Arbeitsstelle ->

Die JugendBotschaft ist eine Einrichtung des Jugendring Dortmund zur Interessenvertretung junger Menschen in Dortmund. Nach dem Vorbild einer Botschaft werden die Interessen von jungen Menschen gegenüber Politik und Verwaltung vertreten. Ihren Fragen und Anliegen soll Gehör verliehen werden, wodurch ihr Interesse an und ihr Vertrauen in die Politik gestärkt werden. Die Förderung des Demokratieverständnisses junger Menschen ist das erklärte Ziel der JugendBotschaft.
Die Projektreihe „Jugend erkundet das Rathaus“ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, nicht nur das Rathaus als Ort politischer Entscheidungen kennenzulernen, sondern auch mit Akteur*innen der Lokalpolitik in den Dialog zu treten. Auf der Dortmunder Meinungswand können sie außerdem ihre Meinungen, Ideen und Forderungen direkt im Rathaus sichtbar machen.
Wegen Sanierungsarbeiten ist zurzeit das Rathaus geschlossen, dennoch gibt es spannende Alternativen der JugendBotschaft: “Kommunalpolitik, (k)ein Spaziergang”, "Da wo ich wohn’, da sprech’ ich mit”, die digitale Meinungswand und Rathausquizze (diese findet ihr hier_).
Die JugendBotschaft ist zudem immer ein Teil des Teams des Jugendring Dortmund: An vielen sinnvollen Stellen wird in enger Abstimmung und/oder Kooperation mit den anderen Arbeitsstellen gehandelt.

Bei einem Stadtspaziergang sollen jungen Menschen zunächst sehr komplex erscheinende Sachverhalte der Kommunalpolitik in ihrer Sprache und mit Beispielen in ihrer Umgebung nähergebracht werden. Dafür werden Orte in der Dortmunder Innenstadt besucht, die mit politischen Entscheidungsfindungen und ihrer Umsetzung zusammenhängen und an denen die historischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen Dortmunds deutlich werden. Den jungen Menschen soll aber viel mehr noch die Möglichkeit gegeben werden, mit Dortmunder Lokalpolitiker*innen in ein Gespräch zu kommen.

Bei Lokalpolitik geht es um die Politik vor Ort, genau in der eigenen Umgebung. Wenn es also um Belange genau vor der eigenen Haustür geht, ist man oft bei der Bezirksvertretung an der richtigen Adresse. Mit dieser Projektreihe sollen Gruppen die Möglichkeit bekommen, mit Mitgliedern der Bezirksvertretung ins Gespräch zu kommen, ihre Aufgaben kennenzulernen, die eigenen Fragen und Anliegen zu formulieren und vielleicht sogar die Nachbarschaft mal gemeinsam zu gestalten.

 

Die Projektreihen können ganz individuell auf die Gruppen zugeschnitten werden. Bei Interesse an den vorgestellten Angeboten sowie an weiteren Projekten im Bereich Partizipation und Demokratieförderung gerne hier melden:

JugendBotschaft in Politik und Verwaltung

Miriam Golda-Langner

0231 – 477 56 12

Fritz-Henßler-Haus
Geschwister-Scholl-Str. 33-37
44135 Dortmund